19. Oktober 2016

Der deutsche Markt für IT-Sourcing-Beratung boomt. Dies belegt eine neue Studie, die das Marktforschungsunternehmen Lünendonk in Kooperation mit DATAGROUP erstellt hat. 27 der führenden Sourcing-Beratungen in Deutschland sowie über 100 CIOs und IT-Einkaufsleiter waren für die Marktanalyse befragt worden. Ihre Antworten dokumentieren die weiterhin stark wachsende Nachfrage nach professioneller Sourcing-Beratung. Eine wesentliche Rolle spielt die digitale Transformation: Unternehmen suchen mit Hilfe von Sourcing-Beratern verstärkt nach Dienstleistern, die sie bei der Anpassung von IT und Geschäftsprozessen unterstützen und von den Regelaufgaben des IT-Betriebs entlasten.

Als Studienpartner stellt DATAGROUP Ihnen die Marktanalyse kostenfrei zur Verfügung.

Zentrale Ergebnisse der Studie 2016:

  • Bereits über die Hälfte der CIOs arbeitet heute mit Sourcing-Beratern zusammen. Und der Markt wächst weiter: 58% der Unternehmen wollen im nächsten Jahr mehr Geld für Sourcing-Beratung ausgeben.
  • CIOs treiben das IT-Outsourcing energisch voran: In den nächsten zwei Jahren soll der Anteil der outgesourcten Leistungen um 20% steigen.
  • Die digitale Transformation ist ein zentraler Treiber für Sourcing-Beratung. Schon ein Viertel der Projektanfragen an Sourcing-Berater kommt direkt aus den Fachabteilungen, die für die Digitalisierung des Business zuständig sind. Auch bei strategischen Themen, die Sourcing-Berater betreuen, steht die Digitalisierung ganz oben.
  • Sourcing-Berater sorgen im Auswahlprozess dafür, dass Kunde und Service Provider gut zueinander passen: Für 89% der Berater ist der „Culture Fit“ ein zentrales Auswahlkriterien bei der Suche nach einem Dienstleister für ihre Kunden.
  • Zukunftsprognosen: Die Sourcing-Berater erwarten eine stark wachsende Nachfrage von mittelständischen Unternehmen. Außerdem setzt sich der Trend zur Standardisierung von IT-Services weiter fort.