DATAGROUP veröffentlicht vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2016/2017

28 November 2017

Jahresumsatz steigt um 27,6 % auf 223,1 Mio. Euro EBITDA wächst überproportional um 41,6% auf 27,0 Mio. Euro EBITDA-Marge übersteigt 12%

Pliezhausen, 28. November 2017. Die DATAGROUP SE (WKN A0JC8S) hat im Geschäftsjahr 2016/2017 ihren Wachstumskurs weiter beschleunigt. Bei allen Erfolgskennziffern wurden neue Höchstwerte erzielt. Das Ergebnis stieg im Vergleich zum Umsatz überproportional und belegt so die qualitative Ausrichtung des Wachstumskurses: Die margenstarken Cloud-Services verzeichneten den stärksten Zuwachs im Umsatzmix und erreichen heute 56 % vom Umsatz.

DATAGROUP steigerte im Geschäftsjahr 2016/2017 (01.10.2016 – 30.09.2017) die Umsatzerlöse um 27,6 % auf 223,1 Mio. Euro (Vj. 174,9 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg überproportional um 41,6 % auf 27,0 Mio. Euro (Vj. 19,1 Mio. Euro), die EBITDA-Marge beträgt 12,1 % (Vj. 10,9 %). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs ebenfalls überproportional um 46,7 % und erreichte 18,6 Mio. Euro (Vj. 12,7 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie (EPS) erfährt fast eine Verdoppelung auf 1,41[1] Euro je Aktie (Vj. 0,75 Euro).

„Wir haben für 2016/2017 alle zum Geschäftsjahresbeginn gesetzten Ziele deutlich übertroffen“, kommentierte DATAGROUP CEO Max H.-H. Schaber. „Wir freuen uns dabei nicht nur über die neuen Rekordmarken. Besonders zufrieden sind wir mit dem Umstand, dass wir durch den planmäßigen Ausbau langfristiger Outsourcing-Verträge einen immer größer werdenden Anteil künftiger Umsätze bereits heute gesichert haben.“ Das Geschäft mit Cloud- und Outsourcing-Services konnte deutlich ausgebaut werden und beträgt nun 56 % (Vj. 44,6 %) vom Umsatz. Mit 18 Neuabschlüssen für die CORBOX-Lösung bei Neukunden konnte die IT Service Management Produktgruppe weiter am Markt etabliert werden.

Fortsetzung der erfolgreichen Akquisitionsstrategie

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat DATAGROUP zwei weitere strategische Akquisitionen vollzogen und die Gesamtzahl der seit dem Börsengang getätigten Übernahmen auf 20 erhöht. Mit der HanseCom im Mai sowie der ikb Data im August hat das Unternehmen zwei erfolgreiche Cloud- und Outsourcing-Dienstleister erworben. Beide Unternehmen sind profitabel und verstärken die Kompetenzen und Kapazitäten in den Kerngeschäftsfeldern von DATAGROUP. Die ikb Data als jüngste Akquisition stellt mit ihrer langjährigen Expertise im Finanzdienstleistungssektor und ihrem Know-how im Umgang mit besonders sensiblen Daten eine hervorragende Ergänzung im Dienstleistungsportfolio von DATAGROUP dar und soll als spezialisierte Einheit für die Erbringung bankenspezifischer IT-Services im Konzern ausgebaut werden.

„Ein nach außen sichtbares Zeichen für die erfolgreiche Integration neuer Gesellschaften und Mitarbeiter ist die anhaltend hohe Kundenzufriedenheit. 2017 hat sich DATAGROUP unter 22 IT-Outsourcing-Dienstleistern auf Platz zwei und damit eine weitere Position nach vorne geschoben[2]„, so COO Dirk Peters. „Dies ist gerade für ein so schnell wachsendes Unternehmen wie unseres keine Selbstverständlichkeit. Eine hohe Dienstleistungsqualität und Kundenzufriedenheit ist für uns strategische Zielsetzung, da wir sie als zwingende Voraussetzung für das Erreichen der mittelfristigen Wachstumsziele betrachten. Schließlich bildet der Ausbau des Geschäfts mit unseren Bestandskunden eine wichtige Säule unseres geplanten Wachstums.“

Mit Kapitalerhöhung Weichen für weiteres Wachstum gestellt

Für die weitere Geschäftsentwicklung sieht der Vorstand das Unternehmen gut gerüstet. Die allgemeinen Rahmenbedingungen sind aufgrund der zunehmenden Bedeutung von IT-Dienstleistungen für mittelständische Unternehmen aller Branchen günstig. Digitalisierung, Industrie 4.0 und Automatisierung sorgen nicht nur hinsichtlich der Anforderungen an die technischen Infrastrukturen für steigenden Bedarf. Die digitale Transformation fordert von Unternehmen Investitionen in die Entwicklung bestehender und neuer Geschäftsmodelle, um wettbewerbsfähig bleiben zu können. Hier steht DATAGROUP als Partner für die Konzeption, Implementierung und den Betrieb von IT-Landschaften zur Seite.

Mit der erfolgreichen Kapitalerhöhung um 10 % auf nunmehr 8,349 Mio. Stückaktien wurden im Laufe des vergangenen Geschäftsjahres auch die bilanziellen Voraussetzungen für eine Fortsetzung des Wachstumskurses geschaffen. Durch breites Platzieren 759.000 neuer Anteile bei institutionellen Investoren flossen der Gesellschaft rund 21 Mio. Euro an frischen Mitteln zu. Die Eigenkapitalquote hat sich zum Bilanzstichtag auf 27,6 % (Vj. 17,8 %) erhöht und liegt damit wieder deutlich über dem angestrebten Mindestniveau von 20 %. Der erhöhte Streubesitz verbessert gleichzeitig die Attraktivität der DATAGROUP-Aktie, was sich bereits in einer signifikanten Steigerung des durchschnittlichen Handelsvolumens niedergeschlagen hat.

„Wir wollen bis 2021 der führende Anbieter von IT-Outsourcing-Dienstleistungen für den gehobenen deutschen Mittelstand sein – darunter verstehen wir Unternehmen mit 100 Mio. bis 5 Mrd. Euro Jahresumsatz. DATAGROUP ist heute in jeglicher Hinsicht gut aufgestellt, um durch organisches wie anorganisches Wachstum dieses Ziel zu erreichen“, so Max H.-H. Schaber abschließend.

Ergänzende Hinweise

Der Vorstand der DATAGROUP SE präsentiert die vorläufigen Zahlen am heutigen Tag auf dem Eigenkapitalforum der Deutschen Börse in Frankfurt (09:30 Uhr, Raum Madrid).

Eine Kennzahlenübersicht zu den vorläufigen Zahlen steht unter www.datagroup.de/investor-relations zur Verfügung.

Die testierten Zahlen für das Geschäftsjahr 2016/2017 werden Ende Januar 2018 veröffentlicht.

Die Hauptversammlung der Gesellschaft findet am 08. März 2018 am Hauptsitz der Gesellschaft in Pliezhausen statt.

[1] basierend auf der gewichteten, durchschnittlichen Aktienzahl von 7,940 Mio.

[2] IT Outsourcing Study Germany/Austria 2016, Whitelane Research und Navisco

Kontakt:

Claudia Erning
Investor Relations
DATAGROUP SE
Wilhelm-Schickard-Str. 7
72124 Pliezhausen
2017-12-04T15:17:35+00:00