DATAGROUP organisiert Event für Die Kette e.V.

Jeder kennt die großen Namen der international tätigen wohltätigen Organisationen. Doch auch regional gibt es sehr viele, nicht ganz so bekannte Vereine und Organisationen, die großartige Arbeit leisten. Das Engagement für diese regionalen Organisationen ist DATAGROUP wichtig. Deshalb haben die Kölner Kollegen dieses Jahr direkt ihre Mitarbeiter gefragt, welche Vereine, Projekte oder Einrichtungen sie kennen und gerne unterstützen würden. Mikel Arechederra, der sich privat in einer Wohngruppe des Vereins “Die Kette” engagiert, schlug diesen Verein vor.

Die Kette e.V. wurde 1984 in Bergisch Gladbach gegründet und unterstützt Menschen mit psychischer Behinderung, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Sie bieten ein breites Angebot an Hilfen für Menschen mit Behinderung oder gesundheitlichen Einschränkungen in den Bereichen Beratung, Wohnen, Arbeit, Tages- und Freizeitgestaltung, berufliche Bildung, Rehabilitation und Pflege. Sie sichern nicht nur die psychiatrische Pflichtversorgung in der Region, sondern arbeiten konsequent und kreativ an der Verbesserung der Lebensqualität des Einzelnen.

Diese Arbeit wollten die Kölner unterstützen und zwar nicht nur mit einer Geldspende, sondern ganz konkret mit einer Aktion, die den Menschen Freude bereitet. In Zusammenarbeit mit dem Verein wurde daher die Idee eines Sonntagessens mit Programm geboren. Viele Menschen, die der Verein unterstützt, können nicht arbeiten und haben daher nur sehr eingeschränkte finanzielle Mittel. Für Restaurantbesuche oder Abendveranstaltungen fehlt oft das Geld.

Genau hier setzte DATAGROUP an. Sie mieteten das Penthouse, eine Location mitten in Bergisch Gladbach, mit genug Platz für insgesamt 80 Personen. Acht Tische boten Platz für die Betreuer, die vom Verein betreuten Menschen und DATAGROUP Mitarbeiter, die gemeinsam Kaffee und Kuchen genießen und sich rege austauschen konnten.

Als Programmpunkt engagierte DATAGROUP Ben Randerath, einen jungen Musiker, der mit Gitarre und viel guter Laune ein Mitsingkonzert aus kölschen Liedern und Songs der 90er Jahre gab

„Es war ein toller Sonntag, mit vielen angeregten Unterhaltungen. Die Lieder von Ben Randerath kannten fast alle, ein absolutes Gute Laune Programm, dass unsere Klienten aus der Reserve gelockt hat. Besonders toll war die lockere Art der DATAGROUP Mitarbeiter, die an den Tischen bedient und sich dann zu uns gesetzt haben.“, resümiert Klaus Jansen, diplomierter Sozialarbeiter bei „Die Kette“.

Den Abschluss des Nachmittages bildete ein klassisches Sonntagsessen mit Rindsroulade, Rotkohl, Klößen und Dessert, bei dem die DATAGROUP Mitarbeiter die Tische eindeckten und das Essen servierten.

Als Dankeschön überreichte der Verein einen Kalender, der in Zusammenarbeit mit einem lokalen Künstler entstand. Mit im Paket war, mit einem Augenzwinkern, ein Buch: Psychische Erkrankung am Arbeitsplatz – eine Anleitung für Führungskräfte.

„Der Verein leistet wirklich tolle Arbeit. Es ist schön, dass wir den vom Verein betreuten Menschen mit diesem Event eine Freude machen konnten.“, erklärt Alexandra Mülders, Geschäftsführerin der DATAGROUP in Köln.