DATAGROUP startet mit einem starken 1. Quartal in das neue Geschäftsjahr

Umsatz steigt um +31,1 %; EBITDA +57,1 %; EBIT +142,2 %; EPS +141,2 % gegenüber der Vorjahresvergleichsperiode

Pliezhausen, 23.02.2021. DATAGROUP SE (WKN A0JC8S) veröffentlicht heute die Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021. Ein guter Auftragseingang und Zusatzgeschäft bei bestehenden Kunden führen zu einer signifikanten Verbesserung der Ertragskennzahlen.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres (01.10.-31.12.2020) stiegen die Umsatzerlöse um 31,1% auf 108,6 Mio. EUR (im Vj. 82,8 Mio. EUR). Erfreulicherweise betrug das organische Wachstum rund 10%, der verbleibende Wachstumsanteil entstand durch die erstmalige Konsolidierung der Portavis. Das Geschäftsmodell von DATAGROUP als Maschinenraum der Digitalisierung erweist sich somit auch in Pandemiezeiten als sehr robust. Der Anteil der Dienstleistungsumsätze verringerte sich geringfügig von 82,8% auf 79,7%.

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich stark um 57,1% auf 14,8 Mio. EUR (im Vj. 9,5 Mio. EUR). Die EBITDA-Marge lag mit 13,7% deutlich über den in der Vorperiode erreichten 11,4%. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020 durch Sondereinflüsse belastet war. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich um 142,2% auf 6,6 Mio. EUR (Vj. 2,7 Mio. EUR), das entspricht einer EBIT-Marge von 6,0% (Vj. 3,3%). Das Ergebnis je Aktie betrug 41 Cent gegenüber 17 Cent im Vorjahr, dies entspricht einer Steigerung um 141,2%.

„Wir sehen mit großer Zuversicht auf den weiteren Verlauf dieses Geschäftsjahres.“, resümiert Max H.-H. Schaber. „Die Schwierigkeiten bei der DATAGROUP Financial IT Services GmbH, die im vergangenen Geschäftsjahr für hohe Verluste sowie eine Risikovorsorge über insgesamt 12 Mio. EUR gesorgt haben, liegen weitestgehend hinter uns. Wir konnten die fraglichen Kundensituationen in einen stabilen Betrieb bringen, die Kostenstrukturen stark verbessern – beispielsweise durch den Abbau teurer Freelancer-Kapazitäten – und die abrechenbaren Leistungen vermehren. Wir erwarten das Erreichen der operativen Profitabilität deutlich früher als bisher angenommen“, so Schaber weiter.

„In allen unseren Markteinheiten verzeichnen wir einen starken Auftragseingang und Mehrverkäufe“, so Vertriebsvorstand Dirk Peters zur aktuellen Auftragslage. „Mitunter bedingt durch Corona gibt es eine starke Nachfrage nach IT-Dienstleistungen, sowohl aus der öffentlichen Verwaltung, aber auch bei Unternehmen, zum Beispiel im Zusammenhang mit der Verbesserung der Homeoffice-Situation bei den Mitarbeitern. Auch haben wir Pandemie-bedingte Sonderaufträge, wie beispielsweise den Aufbau und Betrieb der IT-Infrastruktur der Impfzentren in Baden-Württemberg.“.

Bei der Almato AG, die auf Dienstleistungen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) sowie Automation und Mobilisierung von Geschäftsprozessen spezialisiert ist, konnten zahlreiche Vertragsverlängerungen und Neuaufträge verbucht werden. Innovative, KI-basierte Services gewinnen weiter an Bedeutung, auch bei der Entwicklung von Software-Robotern, z.B. für die Automatisierung von Backoffice-Prozessen, konnte ein guter Auftragseingang verbucht werden.

Die Akquisitionen des vergangenen Geschäftsjahres entwickeln sich ebenfalls erfreulich. Die im März 2020 erworbene Portavis konnte die Ertragskraft weiter erhöhen und leistet damit einen erfreulichen Beitrag zum Gesamtergebnis von DATAGROUP. Auch die im Juni 2020 erworbene Minderheitsbeteiligung an der Cloudeteer erweist sich als glücklich: Die neu erworbene Spezialkompetenz für komplexe Migrationssituationen im Cloud-Bereich versetzte DATAGROUP in die Lage, interessante Projekte für Cloud-shifts zu gewinnen.

CORBOX sorgt für stabilen Auftragseingang

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021 konnte DATAGROUP auf Basis der CORBOX vier Neukunden gewinnen und sechs über Upselling deutlich ausbauen. CORBOX ist eine modulare und kombinierbare Suite von IT-Services, welche die gesamte Bandbreite der Unternehmens-IT abdeckt. Mit Hilfe von Standardisierung und höchsten Qualitätsstandards macht DATAGROUP die IT ihrer Kunden einfach. Die CORBOX wird regelmäßig durch neue Services erweitert, zum Beispiel SAP on Azure oder Robots-as-a-Service. Insgesamt stammen mehr als 80 % des Rohertrages aus langlaufenden Verträgen mit Vertragslaufzeiten zwischen drei und sieben Jahren. Das sorgt für Planbarkeit und Zukunftsfähigkeit des Geschäfts.

Eine Prognose zum Geschäftsjahr wird traditionell auf der Hauptversammlung gegeben, die dieses Jahr am 4. März stattfindet. Pandemie-bedingt ist eine Teilnahme von Aktionären lediglich virtuell möglich. Umfassende Informationen zur Hauptversammlung stehen auf www.datagroup.de/hauptversammlung zur Verfügung.

Eine Übersicht der wichtigsten Kennzahlen des ersten Quartals 2019/2020 finden Sie auf der Website unter datagroup.de/publikationen.

DATAGROUP bietet eine Telefonkonferenz zu den Quartalszahlen mit dem Vorstand an. Diese findet am 23. Februar 2020 um 15:00 Uhr statt. Die Anmeldedaten zur Telefonkonferenz finden Sie unter (https://attendee.gotowebinar.com/register/1604472651533554188). Eine Aufzeichnung des Webcast stellen wir im Anschluss zur Verfügung.

Claudia Erning
Investor Relations
T +49 7127 970-015
F +49 7127 970-033
claudia.erning@datagroup.de

Finanzkalender

23.02.2021

15:00 Uhr Telefonkonferenz zu den Q1-Zahlen

24.02.2021

Hauck & Aufhäuser Digitale Roadshow

01.03.2021

Hauck & Aufhäuser Digitale Roadshow

04.03.2021

Ordentliche Hauptversammlung

17.-18.03.2021

Berenberg DACH & Nordic Konferenz

20.04.2021

Pareto Securities German IT Service Konferenz

11.05.2021

Stifel German SMID Cap One-on-One Forum, Frankfurt

17.-19.05.2021

Equity Forum Frühjahrskonferenz

25.05.2021

Veröffentlichung der Q2 und Halbjahreszahlen

10.06.2021

Quirin Konferenz

Warburg Highlights Konferenz

24.08.2021

Veröffentlichung der Q3-Zahlen

20.-22.09.2021

Berenberg German Corporate Conference

23.11.2021

Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2020/2021