Neue Lünendonk-Studie: Cloud Transformation ist in vollem Gang

Sechste Auflage der IT-Sourcingberatung-Studie bestätigt anhaltenden Trend hin zur Cloud und zeigt Beratungsbedarf bei den Anwendern auf

Pliezhausen, 18. Oktober 2019. Die aktuelle Lünendonk-Studie zum Markt für IT-Sourcingberatung in Deutschland zeigt einen klaren Schwerpunkt der befragten Unternehmen im Bereich Cloud. Für die Studie, die in Zusammenarbeit mit dem IT-Dienstleister DATAGROUP entstand, befragte das Marktforschungsunternehmen Lünendonk 102 Anwenderunternehmen und 30 der führenden IT-Sourcingberatungen in Deutschland. Die Ergebnisse geben umfassende Einblicke in die zunehmende Digitalisierung in Großunternehmen und Konzernen und die damit verbundenen Sourcingstrategien.

Die Ergebnisse belegen, dass die Cloud-Transformation in Deutschland in vollem Gang ist. 46% der befragten Unternehmen beziehen bereits IT-Ressourcen aus der Cloud und 72% der IT-Entscheider möchten Teile ihrer IT-Landschaft in hybriden Cloud-Modellen betreiben. Allerdings wird auch deutlich, dass große Unsicherheit bei Unternehmen in Bezug auf Aspekte der Datensicherheit und der Vertragsgestaltung mit Cloud-Anbietern herrscht. Dazu kommt die große Komplexität der IT-Landschaften und hybriden Modelle, die zu höherem Beratungsbedarf führen.

Deshalb geben acht von zehn der befragten Unternehmen an, ihre Ausgaben für IT-Sourcingberatung 2019 zu erhöhen. Die Budgets für klassische IT-Sourcingprojekte und -beratung wie zum Beispiel Providerauswahl, Vertragsverhandlungen und Transitionsbegleitung stagnieren allerdings. Unternehmen setzen hingegen auf breit aufgestellte Generalisten, die Management und IT-Beratungsleistungen mit Fachwissen und IT-Sourcing-Know-how verbinden.

Ausgewählte Ergebnisse im Überblick

  • 32% der IT-Ressourcen werden bereits aus der Cloud bereitgestellt
  • 53 % der Unternehmen haben bezüglich Datensicherheitsaspekten und Vertragsgestaltung mit Cloud-Providern Beratungsbedarf
  • 74% der Unternehmen migrieren On-Premise-Anwendungen in die Cloud
  • 81% der Anwender bauen hybride Betriebsmodelle auf
  • Unternehmen erhöhen Beraterausgaben rund um IT-Sourcingthemen und setzen auf breit aufgestellte Generalisten, die das komplette Cloud-Sourcing-Portfolio abdecken
  • 83% der Befragten benötigen Beratungskompetenzen rund um Neuausrichtung der IT-Organisation, IT-Security und IT-Architektur

Die weiter zunehmende Bedeutung der Cloud und die zunehmende Komplexität von IT-Architekturen, besonders in hybriden Szenarien belegen darüber hinaus die Bedeutung von IT-Dienstleistern wie DATAGROUP. Das Unternehmen deckt mit dem breiten Portfolio an IT-Services strategisch wichtige Themen wie IT-Architektur, IT-Security und S/4HANA ab. Darüber hinaus verknüpft DATAGROUP langjährige Expertise im Bereich On Premise und Private & Managed Cloud mit tiefgreifendem Know-how der Public Cloud und ist so bestens aufgestellt, um Kunden optimal auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene hybride Szenarien bereitzustellen.

Die IT-Sourcingberatungsstudie 2019 „IT-Strategien und Cloud-Sourcing im Zuge des digitalen Wandels“ kann auf der DATAGROUP Website kostenfrei heruntergeladen werden.

Über DATAGROUP

DATAGROUP ist eines der führenden deutschen IT-Service-Unternehmen. Über 2.500 Mitarbeiter an Standorten in ganz Deutschland konzipieren, implementieren und betreiben IT-Infrastrukturen und Business Applikationen wie z. B. SAP. Mit ihrem Produkt CORBOX ist DATAGROUP ein Full Service Provider und betreut für mittelständische und große Unternehmen sowie öffentliche Auftraggeber über 600.000 IT-Arbeitsplätze weltweit. Das Unternehmen wächst organisch und durch Zukäufe. Die Akquisitionsstrategie zeichnet sich vor allem durch eine optimale Eingliederung der neuen Unternehmen aus. Durch ihre „buy and turn around“- bzw. „buy and build“- Strategie nimmt DATAGROUP aktiv am Konsolidierungsprozess des IT-Service-Marktes teil.

Joelle Robineau, Unternehmenskommunikation

Joelle Robineau
T +49 7127 970 059
joelle.robineau@datagroup.de

Download der Lünendonk-Studie 2019

IT Strategien und Cloud-Sourcing im Zuge des digitalen Wandels