Der Wald in der Cloud

DATAGROUP setzte zum Betriebsstart von Forst Baden-Württemberg die gesamte IT-Infrastruktur in der Public Cloud auf

Wenn heute die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Forst Baden-Württemberg (ForstBW) unterwegs sind, können sie überall mobil arbeiten und auf die von ihnen benötigten Daten und Anwendungen zugreifen. Möglich macht das die Cloud-only-Strategie von ForstBW, durch die die gesamte IT-Infrastruktur sowie alle dazugehörigen IT-Prozesse in die Microsoft Cloud verlagert wurden. DATAGROUP war als strategischer Partner für den Neuaufbau verantwortlich und betreibt mit ForstBW die neue Struktur in der Cloud.

Der Zeitplan für die Implementierung der gesamten IT in die Cloud war straff. Das Projekt startete im März 2019 und musste zwingend bis Jahresende fertiggestellt werden. Denn ab dem 01.01.2020 wurde die bisherige Einheitsforstverwaltung in Baden-Württemberg in zwei Folgeorganisationen aufgeteilt: Einerseits die Anstalt öffentlichen Rechts Forst Baden-Württemberg, zuständig als Betrieb in eigener Finanzierung für die Bewirtschaftung und Betreuung des Staatswaldes sowie Sonderaufgaben in der Forstwirtausbildung und der Waldpädagogik, andererseits die Landesforstverwaltung, verantwortlich für Kommunal- und Privatwald sowie hoheitliche Aufgaben. Im Zuge dieser Forstneuorganisation musste auch die IT der beiden Organisationen komplett getrennt werden.

„Der Großteil unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeitet regelmäßig mobil und über das ganze Land verteilt, teilweise ohne feste Büroarbeitsplätze. Wir wollten daher eine zukunftsfähige und bei Bedarf erweiterbare IT-Lösung, die die nötige Flexibilität und Effizienz mitbringt, um diese Art der Arbeit optimal zu unterstützen. Wir haben uns deshalb für den Weg in die Cloud entschieden und mit DATAGROUP als Partner erfolgreich umgesetzt“.

Siegfried Nägele, IT-Leitung bei ForstBW

ForstBW ging dabei den stringenten Cloud-only-Weg, sprich: es stehen keine Server mehr bei ForstBW on premise. Das Rechenzentrum und die komplette Bürokommunikation wie E-Mail, Datenablage oder Werkzeuge zur Zusammenarbeit und Kommunikation sind in der Cloud verfügbar. Dazu kommen sämtliche relevanten Fachverfahren, welche auf Infrastructure as a Service (IaaS) und Platform as a Service (PaaS) aufbauend ebenfalls über die Microsoft Azure Cloud bereitgestellt werden.

„Der Vorteil der Umsetzung mit der Microsoft Cloud liegt unter anderem in den umfangreichen standardisierten Baukästen, mit denen man schnell komplexe Umgebungen aufbauen und dem Kunden maßgeschneidert zur Verfügung stellen kann“, erklärt Holger Hennig, Bereichsleiter Cloud Consulting bei DATAGROUP. Ein weiterer Schwerpunkt bei der Auswahl der passenden Servicebausteine waren Sicherheit und Compliance. Mit den entsprechenden Azure-Diensten stellten Cloud-Architekten von DATAGROUP eine passgenaue und entsprechend robuste Gesamtlösung zusammen, was ForstBW auch von externen Auditoren bestätigt wurde.

Dank der umfangreichen Projekterfahrung mit Konzeptblaupausen und ergänzenden CORBOX-Services, wie der Konfiguration und Betankung der Geräte mit Rollout an die Mitarbeitenden, konnte die Transformation auf die Cloud bereits im Herbst 2019, rechtzeitig vor dem Betriebsstart 01.01.2020, fertiggestellt werden.

Neben der rein technischen Umsetzung bot DATAGROUP auch Unterstützung bei den Trainings für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an und begleitete das Multiplikatorenkonzept, bei dem eine Person pro Standort speziell geschult wurde und damit als erste Anlaufstelle für Kolleginnen und Kollegen dienen kann.

„Es gibt nicht viele vergleichbare Projekte in der Öffentlichen Verwaltung, aber dieses Pionierprojekt hat sich ausgezahlt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten pünktlich zum Start von ForstBW am 01.01.2020 mit neuen Geräten ihre Arbeit für ForstBW beginnen und flexibel von überall arbeiten. Gleichzeitig haben wir mit den Cloud-Servicebausteinen die Möglichkeit, unsere IT-Infrastruktur und Anwendungen künftig bei Bedarf schnell anzupassen und zu erweitern“, resümiert Carmen Hahn, Projektmitarbeiterin bei ForstBW.

Über ForstBW

Die Anstalt öffentlichen Rechts Forst Baden-Württemberg (ForstBW) trägt Verantwortung für die Bewirtschaftung von über 300.000 ha Staatswald und ist größter Forstbetrieb des Landes. ForstBW setzt sich zum Ziel ökologisch vorbildlich, sozial ausgewogen und ökonomisch erfolgreich zu arbeiten. Im Sinne des Waldes und der Menschen bildet das Prinzip der Nachhaltigkeit die Grundlage unserer Tätigkeit. Dazu tragen landesweit ca. 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei.

Mehr unter ForstBW finden Sie unter www.forstbw.de.