Hochverfügbarkeit und Sicherheit durch flexible OnDemand Services für SCHRAG

Metallfräse
Schrag Logo

Projektumfeld

Die traditionsreiche SCHRAG Gruppe wird bereits in vierter Generation als Familienunternehmen geführt und stellt mit ca. 450 Mitarbeitern in fünf europäischen Ländern Kantprofile, Fassadenverkleidungen und Bedachungsartikel her. Zuverlässigkeit, Schnelligkeit und Qualität bilden den Grundstein für SCHRAGs erfolgreiche Geschäftspolitik – Anforderungen, die das Unternehmen auch an seine IT in der Firmenzentrale in Hilchenbach bei Siegen stellt.

Dort war die homogen gewachsene und redundante Infrastruktur in zwei unterschiedlichen Brandabschnitten auf dem Firmengelände untergebracht. Für eine höhere Verfügbarkeit wurden die Storage Systeme der virtualisierten x86 Server gespiegelt. Das produktive IBM Power i System wurde über ein zweites IBM Power i System im Cold Backup Verfahren gesichert, auf das im Bedarfsfall die letzte Sicherung des Produktivsystems gespielt wurde.
Die sechs weiteren Standorte waren innerhalb eines MPLS-Netzes angebunden und griffen über Citrix-Terminal-Services auf die Anwendungen zu.

Anforderungen & Ziele

DATAGROUP wurde in 2012* beauftragt, eine neue Systemumgebung mit einer wesentlich höheren Verfügbarkeit bereitzustellen, die vor allem gegen äußere Einflüsse geschützt sein sollte.

Umsetzung

Der Backup-Rechenzentrumsbereich von SCHRAG wurde in eines der DATAGROUP-Rechenzentren ausgelagert. Die IBM Power i-Maschinen werden über BUS 400 gespiegelt, die Anwendungen auf IBM x3650 m3-Systemen per VMware virtualisiert. Die Spiegelung dieser Daten von Hilchenbach erfolgt mit SNAP Mirror ins UBL Rechenzentrum, wo die Daten zusätzlich auf einer TapeLibrary gesichert werden. Die bewährten Citrix-Terminal-Services sorgen weiterhin für die Anbindung der verschiedenen Standorte an das zentrale Rechenzentrum und die Bereitstellung der Daten.

Projektergebnis

„Der Proof of Concept gab uns die nötige Sicherheit für einen solchen Schritt“, sagt Peter Pilz, IT-Leiter bei SCHRAG Kantprofile GmbH. „Er bestätigte zum einen das Konzept der neuen Systemumgebung und sorgte für eine reibungslose Migration unserer Anwendungen und Systeme in das externe DATAGROUP-Rechenzentrum.

*Managed Services Vertrag in 2015 verlängert (Anm. d. Redaktion)

Kontakt

Jürgen Maier
T +49 6102 303 590
juergen.maier@ubl-is.de

Im Falle zukünftiger Erweiterungen profitieren wir nun von der schnellen Umsetzung, da entsprechende Kapazitäten vorgehalten werden.
Der Umstieg auf die Managed Services der DATAGROUP ist für uns ein voller Erfolg.

Peter Pilz, IT-Leiter bei Schrag